Nitrilhandschuhe für Großhändler

Geschäftskunden und ihre Bedürfnisse

Ein Vertriebshändler von Verpackungs- und Papierprodukten, zu dessen Kunden die besten Einzelhandelsketten zählen, hat uns um Rat gefragt, um seinen Kunden Handschuhe anbieten zu können, die den aktuellen Vorschriften für den Kontakt mit Lebensmitteln entsprechen: Richtlinien 82/711/EWG, 85/572/EWG, 93/8/EWG, 97/48/EG, 2002/72/EG und nachfolgende Aktualisierungen; Verordnungen 1935/2004/EG, 1895/2005/EG, EU Nr. 10/2011; DM (Ministerialdekret) 21/03/1973 und nachfolgende Aktualisierungen und Änderungen; DPR (Dekret des Präsidenten der Republik) 777/82 und nachfolgende Aktualisierungen und Änderungen gemäß der Bezugsbestimmung: UNI EN 1186 1-15:2003.

Der Kunde nutzte Einmalhandschuhe aus Latex mit Puder in der Farbe Blau. Mancher Kunde jedoch, der sich der Vorschriften bewusst war, hatte sich gegen die Verwendung von Einmalhandschuhen aus Latex für den Gebrauch mit verschiedenen fettigen und sauren Lebensmitteln ausgesprochen.

Unsere Lösung

Angesichts der Komplexität der Vorschriften, der hohen Anforderungen an die Sicherheit der Produkte, die für den Kontakt mit Lebensmitteln bestimmt sind, aber auch der Vielzahl von Lebensmitteln, mit denen ein Endverbraucher in Kontakt kommt, konnte Reflexx seinen Kunden überzeugen, die blauen Einmalhandschuhe aus Latex durch den Nitrilhandschuh, zum einmaligen Gebrauch, puderfrei, Blau, Reflexx 76 zu ersetzen.

Erzielte Vorteile

Auf diese Weise konnte unser Kunde seinen Kunden die Sicherheit eines Produktes bieten, das ein viel breiteres Anwendungsspektrum hat (geringe Migration zu Lebensmitteln) als Latexhandschuhe und gleichzeitig auch den Verkaufspreis und damit das Budget des Endkunden senken.