Was ist ein Lebensmittelsimulanz?

 

Ein Lebensmittelsimulanz ist ein chemischer Stoff mit ähnlichen Merkmalen wie die verschiedenen Lebensmittelkategorien (wässrige, saure, alkoholische Lebensmittel, Milch- und Käseerzeugnisse, öl- und fetthaltige sowie trockene Lebensmittel). Siehe Tabelle der Simulanzien

Die Lebensmittelsimulanzien A, B und C sind für Lebensmittelprodukte mit hydrophiler Beschaffenheit konzipiert und sind in der Lage, hydrophile Stoffe zu extrahieren. Lebensmittelsimulanz B wird für Lebensmittelerzeugnisse verwendet, deren pH-Wert unter 4,5 liegt, Lebensmittelsimulanz C für alkoholische Lebensmittelerzeugnisse, deren Alkoholgehalt kleiner gleich 20 % ist und für Lebensmittelerzeugnisse, die eine beachtliche Menge organischer Inhaltsstoffe enthalten, die sie lipophiler machen.

Die Lebensmittelsimulanzien D1 und D2 sind für Lebensmittelprodukte mit lipophiler Beschaffenheit konzipiert. Lebensmittelsimulanz D1 wird für alkoholische Lebensmittelerzeugnisse verwendet, deren Alkoholgehalt über 20% liegt für Milch- und Käseerzeugnisse und für Wasser-in-Öl-Emulsionen. Simulanz D2 wird für Lebensmittelerzeugnisse mit Fettstoffen an der Oberfläche verwendet.

Lebensmittelsimulanz E eignet sich für trockene Lebensmittel, aber die Migrationstests mit diesem Simulanz werden ab 2018 obligatorisch.