Unterschied zwischen Latex- und Vinylhandschuhen?

 

Latexhandschuhe werden aus Kautschuk, einem natürlichen Produkt des Gummibaums hergestellt, Vinylhandschuhe hingegen aus synthetischen Rohstoffen (vor allem PVC – Polyvinylchlorid und DINP Phtalaten, die den Kunststoff weich und formbar machen).

Latexhandschuhe weisen eine höhere Reiß- und Perforationsfestigkeit auf und sind auch wasserfester, da Mikrolöcher besser kontrolliert werden können. Sie sind also bei Risikoanwendungen, z.B. bei Kontakt mit Körperflüssigkeiten, sicherer.

Vinylhandschuhe sind frei von natürlichen Proteinen und können auch von Latexprotein-Allergikern getragen werden. Sie sind kostengünstiger. Bei angemessener Produktstärke wird ein gewisses Sicherheitslevel gewährleistet.

Latexhandschuhe sind biologisch abbaubar, Vinylhandschuhe nicht, d.h. Vorsicht bei der Entsorgung von Vinyl, da bei der unsachgemäßen Entsorgung von PVC Dioxine entstehen.